Masterkurs: Pierre Bourdieu

Pierre Bourdieu gehört zweifellos zu den soziologischen Klassikern des 20. Jahrhundert. Sein Werk hat einen immensen Einfluss auf die Sozialwissenschaften genommen: Begriffe wie Kapital, Habitus, Feld, sozialer Raum und soziale Praxis sind maßgeblich von Bourdieu geprägt worden, ohne dass Bourdieu dabei ein geschlossenes soziologisches Theoriemodell entwickelt hat. Die fehlende Geschlossenheit seiner Theorie mag einer der Gründe dafür sein, warum Bourdieu oftmals als schwer verständlich gilt. Im Kurs wird es darum gehen, Bourdieus Sicht auf die gesellschaftlichen Bereiche Ökonomie, Religion, Kultur und Macht zu erschließen. Die intensive Lektüre von Bourdieus Werken steht dabei im Zentrum des Kurses.