Masterkurs: Staatsverschuldung, Finanz- und Wirtschaftskrise: Ursachen und Sanierungskonzepte

Die andauernde, weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise hat vermeintliche „Gewissheiten“ erschüttert. Banken und Banker, ein ungezügelter Kapitalismus und die neoliberale Ideologie haben ihre einstige Strahlkraft weithin eingebüßt. Das Vertrauen in die Regulierungsfähigkeit des öffentlichen Sektors gewinnt an Boden. In der Lehrveranstaltung sollen der Weg in die Krise analysiert und die keineswegs konfliktfreien Wechselbeziehungen zwischen Staat und Kapital nachgezeichnet werden. Im Zentrum der Diskussion über das öffentliche Krisenmanagement stehen die Vermehrung der Staatsverschuldung, die Konsolidierung der Staatsfinanzen und Probleme der Generationengerechtigkeit.