Masterkurs: Vertrauen in Politik

Vertrauen in Mitbürger und soziale Institutionen ist eine notwendige Voraussetzung für eine funktionierende demokratische Gesellschaft. Das gilt insbesondere auch im Hinblick auf das Verhältnis zwischen Bürgern und Politikern. Warum aber sollten Bürger den Politikern vertrauen? Traditionell gibt es darauf zwei Antworten. Nach der einen Antwort beruht Vertrauen in Politik auf einem Vertrauen in Institutionen: Wir können Politikern dann vertrauen, wenn die staatlichen Institutionen so gestaltet sind, dass sie durch demokratische und rechtliche Kontrollen Machtmissbrauch und Misswirtschaft verhindern. Gemäß der zweiten Antwort beruht dagegen Vertrauen in Politik auf einem Vertrauen in Personen: Wir können Politikern vertrauen, insoweit sie kompetent sind und über moralische Tugenden verfügen. In dem Seminar soll eine Theorie diskutiert werden, die beide Sichtweisen verbindet. Demnach brauchen wir zwar vertrauenswürdige Personen als Politiker und können nicht nur auf institutionelle Regeln und Kontrollen setzen. Es sind aber gerade die Institutionen der repräsentativen Demokratie, die für eine Auswahl und Förderung vertrauenswürdiger Personen sorgen können.